Fachärztin bzw. Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Universitätsklinikum St. Pölten
Das Universitätsklinikum St. Pölten-Lilienfeld ist Lehr- und Forschungsstandort der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften und versorgt am Standort St. Pölten mit derzeit 1.016 Betten die Bevölkerung des Bezirkes St. Pölten sowie fachspezifisch teilweise auch überregional. Im Klinikum werden die Abteilungen Anästhesiologie und Intensivmedizin, Augenheilkunde, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, HNO, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Herzchirurgie, Innere Medizin, Kinder- und Jugendheilkunde inkl. Neonatologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Neurologie, Orthopädie, Plastische Chirurgie, Unfallchirurgie und Urologie sowie die Institute für Hygiene und Mikrobiologie, Pathologie, Bildgebende Diagnostik, med.-chem. Labordiagnostik und Physikalische Medizin und Rehabilitation betrieben.

Das Universitätsklinikum St. Pölten sowie 26 weitere Klinikstandorte stehen in der Rechtsträgerschaft des Landes NÖ. Die Betriebsführung der Kliniken erfolgt durch die NÖ Landeskliniken-Holding. Wir sind ein modernes und dynamisches Gesundheitsunternehmen mit hoher Patientenorientierung. Darüber hinaus bieten wir ein innovatives Arbeitsumfeld, zeichnen uns durch ein gutes Betriebsklima aus und eröffnen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfangreiche Entwicklungsmöglichkeiten.


Am Universitätsklinikum St. Pölten-Lilienfeld, Standort St. Pölten, gelangt mit sofortiger Wirkung folgende Stelle zur Besetzung:

 
Fachärztin bzw. Facharzt
für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten


Die Abteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten umfasst 62 Betten auf 2 Stationen. Die HNO-Abteilung gehört zu den größten Fachabteilungen in Österreich mit dem Auftrag einer Maximalversorgung in allen operativen und konservativen Leistungen der gesamten HNO Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Einen besonderen Schwerpunkt der Klinik stellt die Rehabilitation von Menschen mit hochgradigen Hörstörungen dar. Die Versorgung von Patienten mit implantierbaren Hörsystemen erfolgt im Rahmen der Basisdiagnostik bis zur lebenslangen Betreuung unserer Patienten. Sollten Sie die Ausbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten abgeschlossen und Interesse haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.


Unsere Anforderungen an Ihre Persönlichkeit:
  • Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Organisations- und Führungsfähigkeit
  • Interdisziplinäres Kommunikations- und Kooperationsvermögen
  • Konflikt- und Problemlösungsvermögen
  • Belastbarkeit und Stressbewältigung
  • Hohes persönliches Engagement
  • Innovationsfreude, wertschätzende Umgangsformen
  • Hohe soziale Kompetenz und Eigenverantwortung
  • Teamfähigkeit

Ihre Qualifikationen:
  • Ein an einer Universität in der Republik Österreich erworbenes Doktorat der gesamten Heilkunde oder eine gleichwertige, im Ausland erworbene und in Österreich als Doktorat der gesamten Heilkunde seitens der Österreichischen Ärztekammer anerkannte Ausbildung
    Hinweis:
    Bezüglich einer erforderlichen Deutschprüfung bekommen Sie die notwendigen Informationen bei der Österreichischen Akademie der Ärzte (www.arztakademie.at/pruefungen/oeaek-sprachpruefung-deutsch)
  • Berechtigung durch die Österreichische Ärztekammer zur Ausübung des ärztlichen Berufes im Sonderfach Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Unser Angebot an Sie:
  • Fachliche Herausforderung 
  • Innovative, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit im Team 
  • Persönliche Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten 
  • Möglichkeit zur konsequenten fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung (Aus- und Weiterbildungen)
  • Ein vertragliches Dienstverhältnis nach den Bestimmungen des NÖ Spitalsärztegesetzes 1992
  • Jährliches Bruttogehalt ab € 74.096,40, abhängig von individuell anrechenbaren Vordienstzeiten sowie beruflicher Qualifikation und Erfahrung

Es ist für uns selbstverständlich, die Bestimmungen des NÖ Gleichbehandlungsgesetzes anzuwenden (www.noe.gv.at/gleichbehandlung). In Bereichen mit einem Frauenanteil unter 45% ist Frauenförderung geboten.


Ihre erforderlichen Bewerbungsunterlagen:
  • Bewerbungsschreiben unter Angabe der Position
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Kopie des österreichischen Staatsbürgerschaftsnachweises oder eines Staatsbürgerschaftsnachweises eines EWR-Mitgliedstaates/schweizerischen Eidgenossenschaft samt Vorlage einer Anmeldebescheinigung (Aufenthaltskarte) bzw. Bescheinigung des Daueraufenthalts (Daueraufenthaltskarte) sowie bei kroatischen Staatsangehörigen eine Beschäftigungsbewilligung oder eine Kopie des Nachweises eines gültigen Aufenthaltstitels nach dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz mit freiem Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Beglaubigt übersetzter Strafregisterauszug eines ausländischen Strafregisters bei Personen ohne österreichische Staatsbürgerschaft
  • Ein aktuelles Foto
  • Promotionsbescheid einer österreichischen Universität oder EU-Konformitätsbestätigung bzw. Nostrifikationsbescheid über die Anerkennung einer Ausbildung im Ausland durch eine medizinische Universität in Österreich
  • Nachweise über Ihre Qualifikationen
  • Nachweise über Zusatzqualifikationen ab Promotion
  • Nachweise über Ihre bisherige berufliche bzw. fachliche Tätigkeit

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen die Leitung der Abteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Herr Prim. Univ.-Prof. Dr. Georg Sprinzl, unter der Tel.-Nr.: +43(0)2742/9004 12907 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung im folgenden Online-Formular.


© Amt der NÖ Landesregierung